Artikel-Schlagworte: „VDO“

Der Automobilzulieferer Continental lässt zum Jahresende Produktion und Vertrieb von Geräten der Marke VDO Dayton für den Endkundenbereich auslaufen. Continental hatte das, ursprünglich zu Siemens gehörende Label, vor erst einem Jahr übernommen und portable Navigationsprodukte, Autoradios, DVD-Player und Touchscreens angeboten. Gründe der Trennung seien ein angespanntes Geschäftsumfeld sowie wenig Perspektiven im Endkundenbereich gewesen. Weitergeführt wird hingegen das Geschäft mit Navigations- und Multimedialösungen für OEM-Kunden wie Volkswagen. Der Unternehmenssprecher Enno Pflug erklärte, dass ein genauer Termin für die Einstellung der Marke im Consumer-Segment noch nicht feststehe, eine Fortführung des Geschäfts über den Jahreswechsel sei aber eher unwahrscheinlich. Mit VDO Dayton zieht sich damit ein weiterer Anbieter aus dem lange stark wachsenden Markt für portable Fahrzeug-Navigationsgeräte zurück. Inzwischen sei, laut Marktforschungsunternehmen Canalys, ein Trendwechsel hin zu Smartphones mit eingebauten GPS-Empfängern manifestiert.

Powered by Danto.de

Suche